*
DE | AKTUELL TOP - Logo KRIEGER Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte
Menu
TOP C | Header - Home Kanzlei KRIEGER
Ihre Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte in Frankfurt am Main
TOP RIGHT | Button - Kontakt + Steuer online
Kontakt + Standorte KRIEGER Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte

  Steuer online

  • Steuer per Email
  • Steuer per Post
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Neues Kirchensteuerabzugsverfahren - Frist für Regelabfrage endet am 31. Oktober
15.10.2014 22:59 (3921 x gelesen)


Neues Kirchensteuerabzugsverfahren - Frist für Regelabfrage endet am 31. Oktober 2014


Nach den neuen Regelungen in § 51a Absätze 2c-e und Absatz 6 EStG sind Kapitalertragsteuerabzugsverpflichtete ab dem 1. Januar 2015 verpflichtet, in einem automationsunterstützten Verfahren Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer einzubehalten und abzuführen. Um zu ermitteln, ob eine Kirchensteuerpflicht besteht, hat der Kapitalertragsteuerabzugsverpflichtete beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) das Kirchensteuerabzugsmerkmal (KiSTAM) für alle Kunden, Gesellschafter oder Mitglieder abzufragen.

Das neue Verfahren gilt für alle Kapitalerträge, die dem Kirchensteuerpflichtigen nach dem 31. Dezember 2014 zu fließen.

Wen betrifft das neue Verfahren?

Neben Kreditinstituten und Versicherungen sind auch Genossenschaften und Kapitalgesellschaften mit natürlichen Personen als Gesellschafter betroffen. Als Kirchensteuerabzugsverpflichtete gelten auch Ein-Mann-GmbHs und Vermieter mit kapitalertragsteuerpflichtigen Mietkautionskonten.


Was ist bis wann zu tun?

Alle betroffenen Unternehmen müssen sich zwingend über das BZStOnline-Portal (BOP) für das neue Kirchensteuerabzugsverfahren anmelden. Der Abruf des KiStAM hat für jeden Kirchensteuerverpflichteten bis spätestens Ende Oktober jährlich zu erfolgen. Für Ausschüttungen, die im Jahr 2015 erfolgen sollen, muss daher der Abruf über die sog. Regelabfrage bis zum 31. Oktober 2014 durchgeführt werden, damit das neue Abzugsverfahren zur Anwendung kommt. Anderenfalls wird die Kirchensteuer über die persönliche Veranlagung mit dem individuellen Steuersatz des jeweiligen Steuerpflichtigen erhoben.


Detaillierte Informationen und Formulare

Über diesen Link gelangt man zu der Homepage des BZSt, auf der man alle erforderlichen Formulare und umfangreiche Erläuterungen zum Verfahren der Registrierung für das Kirchensteuerabzugsverfahren und die Regelabfrage erhält.

Bundeszentralamt für Steuern" "Informationen für Abzugsverpflichtete"


 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
INFO | SOCIAL MEDIA - KRIEGER Soziale Netzwerke
Bleiben Sie mit uns in Kontakt

      Folge KRIEGER Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte auf Google+    KRIEGER Steuerberatung auf Linkedin

BOTTOM C | Adresse KRIEGER Steuerberatung + Wirtschaftsprüfung Frankfurt

KRIEGER Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte | Bleidenstraße 6-10 | 60311 Frankfurt am Main | Telefon 069 2972 3880 
©2013 KRIEGER GmbH  |  Webdesign by MAG Internet

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail