BFH: Verbilligte Mitgliedschaft in Fitnessstudio als monatlich steuerfreier Sachbezug auch bei Laufzeit von einem Jahr anerkannt

  • Beitrags-Kategorie:Steuerberatung

In einem aktuellen Urteil äußert sich der Bundesfinanzhof zur lohnsteuerlichen Beurteilung einer durch den Arbeitgeber subventionierten Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio, welche dieser seinen Arbeitnehmern durch vom Studiobetreiber erworbenen Lizenzen nach Anrechnung eines Eigenanteils ermöglichte.

Ein solcher zusätzlich zum Lohn geschuldeter Sachbezug bleibt bei der Besteuerung der Einkünfte der Arbeitnehmer außer Ansatz, wenn der durch den Arbeitgeber getragene Kostenanteil die monatliche Freigrenze von 44 € nicht übersteigt. Dies gilt auch, wenn der Sachbezug über eine längere Dauer vertraglich vereinbart ist. Voraussetzung ist jedoch, dass die Gewährung der Mitgliedschaft eine monatliche Leistung des Arbeitgebers darstellt.

Im Urteilsfall hatte der Arbeitnehmer einen fortlaufenden Anspruch gegenüber seinem Arbeitgeber erworben, die Trainingsanlagen des Fitnessstudios zu nutzen. Die geschuldete Leistung des Arbeitgebers wird entsprechend tatsächlich jeden Monat durch die Trainingsmöglichkeit erbracht. Entscheidend für die Einhaltung der Voraussetzungen der monatlichen Freigrenze ist somit die Ausgestaltung des Sachbezugs als laufender Zufluss. Dies ist beispielsweise bei einem Jobticket nicht gegeben, da der Arbeitnehmer hierbei direkt einen Anspruch gegenüber dem Verkehrsunternehmen erhält und es sich daher um einen einmaligen Zufluss beim Arbeitnehmer handelt.

Sachzuwendungen an Arbeitnehmer, welche über den geschuldeten Lohn hinausgehen, können attraktive Benefits sein, um die Rekrutierung und Bindung von Mitarbeitern für das Unternehmen zu verbessern. Diese sollten vor der Ausgestaltung und Gewährung für eine lohnsteuerliche Optimierung geprüft und beurteilt werden, um die Kostenbelastung zu senken und Risiken einer Nachversteuerung durch eine spätere Lohnsteuer-Außenprüfung zu minimieren. Planen Sie bereits neue oder weitere Sachbezüge für Ihre Mitarbeiter:innen in 2021? Gerne unterstützen wir Sie in der korrekten Ausführung Ihrer Lohnbuchhaltung!